Umpflanzen

zurück zu Kategorie | Chili Anzucht

Haben Sie mehrere Samen in einen Topf getan, müssen Sie die kleinen Pflanzen einzeln in größere Gefäße umpflanzen, sobald sie mit den Fingern gut zu greifen sind. Reißen Sie die Pflänzchen jedoch keinesfalls einfach aus der Erde: Dies würde die empfindlichen Wurzeln der kleinen Pflanzen nachhaltig schädigen! Zum Ausgraben eignen sich etwa spezielle Holzpinzetten oder auch längliche Gegenstände aus dem Haushalt. Drücken Sie eine kleine Mulde in die Pflanzenerde und setzen Sie das Pflänzchen vorsichtig hinein.

Chili umsetzen (pflanzen)

Anschließend das Angießen nicht vergessen! Je nach Witterung können Sie die Pflanzen nun ein paar Stunden am Tag ins Freie stellen. Die kleinen Chilis können sich so bereits ein wenig an das Klima außerhalb des Hauses gewöhnen. Achten Sie jedoch darauf, die Pflanzen nicht zu lange der prallen Sonne auszusetzen: Die im Haus gezogenen Pflänzchen können sonst leicht verbrennen.

Sobald es keinen Bodenfrost mehr gibt (hierbei allerdings sehr vorsichtig sein: Temperaturen sollten auch in der Nacht nicht unter 5°C fallen), können die Pflanzen auch endgültig in ein Freibeet oder in einen der Größe der Pflanze entsprechend noch größeren Topf eingepflanzt und fortan draußen gepflegt werden. Der Pflanzabstand hängt dabei von der Größe der Pflänzchen ab und sollte etwa bei mindestens 35 cm liegen.