Weitere Pflege bis zur Ernte

zurück zu Kategorie | Chili Anzucht

Da die Chili-Pflanzen je nach Sorte und Temperatur recht hoch werden können, sollten Sie ab einer Höhe von etwa 30 cm an den oberen Blättern gekappt werden. Das erleichtert nicht nur die Pflege der Pflanzen (sie können beispielsweise nicht so leicht umknicken), sondern verbessert auch den Geschmack der künftigen Früchte.

Die Chili Ernte und Pflege

Sie sollten Ihre Chili-Pflanzen regelmäßig düngen, da sie viele Nährstoffe brauchen: Stickstoff lässt die Blätter wachsen, Phosphor und Kalium sind für die Fruchtbildung wichtig. Allerdings ist es auch nicht gut, zu viel zu düngen: Gerade in der Phase der Fruchtbildung kann ein Zuviel an Dünger das Wachsen der Blätter beschleunigen, den Fruchtbildungsprozess hingegen stören.

Für kleinere Chili-Pflanzen genügt in der Regel eine Dosis Langzeitdünger-Granulat pro Saison. Alternativ können Sie auch alle zwei Wochen mit Flüssigdünger düngen, ab der Phase der Fruchtbildung wöchentlich. Größere Pflanzen sollten Sie allerdings vor dem Pflanzen mit Vollzeitdünger versorgen und sie etwa ab Juni auch noch mit Kalkammonsalpeter versorgen.