• 040 - 2442 416 80 (Mo bis Fr von 9 - 18 Uhr)
  • diskreter Versand, ab 50€ versandkostenfrei (deutschlandweit)
  • Schnelle und zuverlässige Lieferung weltweit

Gartengeräte

Gartengeräte

Wer im Garten mit Freude, zweckmäßig, gründlich und zeitsparend arbeiten will, kommt um gute Gartengeräte nicht umhin. Man kann zwar auch billige Produkte erwerben, jedoch zahlt sich - wie in anderen Bereichen - auch hier Qualität aus. Selbst wenn sie etwas teurer ist.

Die Zahl und Vielfalt der im Handel angebotenen Geräte ist enorm und man kann viel Geld dafür ausgeben. Deshalb sollte man, besonders am Anfang des Gärtnerlebens, genau überlegen, was man wirklich braucht. Hinzukaufen kann man immer.

In eine Grundausstattung gehören meistens ein(e):

Schubkarre. Sie erleichtert das Transportieren von Aushub und das heranschaffen von neuen Pflanzen

Spaten und Schaufel zur Bodenbearbeitung und zur Aufnahme von Erdabfällen. Der Spaten wird besonders bei einer Neuanlage oder Umgestaltung eines Gartens benötigt, ansonsten kaum (da im Bio-Garten vom Grundsatz her nicht mehrumgegraben wird).

Grabgabel und Sauzahn. Beide Geräte dienen der Bodenlockerung und werden im Bio-Garten statt eines Spatens eingesetzt. Die Grabgabel (oder Biograbgabel) hat 5 lange, stabförmige Zinken, die im Boden ruckartig hin und her bewegt werden. Der Sauzahn dagegen weist nur einen, dafür aber sichelartig gebogenen Zinken auf.

Gartenhacke und Kultivator zur Bearbeitung der oberen Bodenschicht.
Rechen, Harke und Fächerbesen. Sie werden zur Bodenbearbeitung bzw. dem Einsammeln von Grasschnitt oder Laub eingesetzt.
Besen, der bei der Reinigung von Fliesen usw. zum Einsatz kommt.
Pflanzkelle (Pflanzschaufel). Dieses Handgerät ist zum Ausheben von Pflanzlöchern geeignet.
Gießkanne und Wasserschlauch mit Schlauchwagen. Sie sind zum Wassertransport und Begießen von Pflanzen gedacht.
Baumschere (Gartenschere). Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und Formen. Ihr Einsatzgebiet sind Schnittarbeiten an Zier- und Obstgehölzen. Für grobe Arbeiten kommt die Baumsäge zum Einsatz.

Heckenschere. Sie wird in manueller oder elektrischer Ausführung zum Heckenschnitt eingesetzt.
Leiter, die in verschieden Größen und Ausführungen erhältlich ist.
Gartenmesser für alle kleineren Schnittarbeiten, z.B. den Stecklingsschnitt.
Rasenmäher. Es gibt sie in vielen Varianten, angefangen vom einfachen Handrasenmäher über den Elektromäher bis hin zum fahrbaren Benzinrasenmäher oder gar einen Rasenmäherroboter. Wichtig sind die einstellbare Schnitthöhe und ein Auffangbehälter für das Schnittgut.

Bei der Wahl des Rasenmähers sollte man die Größe der Rasenfläche, die einsetzbare Arbeitskraft, der Zeitaufwand und letztlich der Inhalt des Portemonnaies berücksichtigen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen möchten, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

AKZEPTIEREN